Herzlich willkommen bei der
Lebenshilfe Flensburg und Umgebung e.V.

Sie befinden sich hier:

Der Verein

Inklusion braucht Organisation

Mitwirkung – Politik – Bildung

Mitwirkung: EIN Flensburg für ALLE! In Flensburg sollen alle Menschen gut leben können. Junge und alte Menschen, Frauen und Männer, Menschen aus verschiedenen Ländern, Menschen mit und ohne Behinderung. Alle sollen sich in Flensburg willkommen fühlen. Auch in der Freizeit sollen Menschen nicht ausgeschlossen werden. Barrieren sollen verschwinden.

So machte sich die Gruppe EIN Flensburg für ALLE, bestehend aus Mitgliedern der Lebenshilfe mit und ohne Behinderung, auf den Weg, gemeinsam die eigenen Fähigkeit und Möglichkeiten auszuprobieren, unsere Gesellschaft mit auf den Weg zunehmen zu mehr Teilhabe.

Als Mitglieder der Lebenshilfe haben sie ihre eigenen Erfahrungen mit dem Thema Behinderung. Warum nicht andere daran teilhaben lassen zu deren eigenem Vorteil.

Wie können Geschäfte unbefangen auf Menschen mit Behinderung zugehen? Menschen mit Behinderung können zu diesem Thema Schulungen durchführen. Wie kann das Museum sich neuen Besuchergruppen öffnen? Menschen mit Behinderung können einen Museumsführer in einfacher Sprache testen usw..

Dies führt zu Teilhabe. Dafür engagieren sich die Mitglieder der Lebenshilfe. Sie machen es, weil sie es können.

Die Lebenshilfe Flensburg und Umgebung e.V. wurde 1962 von Eltern von Kindern mit Behinderung gegründet. Heute sind deren Kinder erwachsen und selbst Mitglied der Lebenshilfe. Sie nehmen mit ihren Möglichkeiten ihr Leben in unserer Gesellschaft in die Hand.

Es gehört zum Selbstverständnis der Lebenshilfe e.V., dass die Mitglieder mit und ohne Behinderung den Verein als Plattform ihrer Selbstvertretung nutzen. So auch die Gruppe EIN Flensburg für ALLE. Inklusion braucht Organisation.

Politik: Der Verein ist Plattform, auf der Eltern als Mitglieder erfolgreich für die regionale Anpassung der Bedingungen von Eingliederungshilfe streiten. Thema war beispielsweise der Bedarf an stationär betreutem Wohnangebot durch die Mürwiker Werkstätten und den Holländerhof. Durch unser Engagement konnten wir den Leistungsträger davon überzeugen, dass es diesen Bedarf tatsächlich gibt.

Somit: Politik als Inklusion statt Inklusionspolitik.

Bildung: Die Lebenshilfe Flensburg und Umgebung e. V. ist Lebenshilfe im praktischen Sinne in der Durchführung von Veranstaltungen zu allgemein interessierenden Themen wie bspw. Betreuungsrecht, Pflegeversicherung, Schwerbehindertenausweis, Erbschaftsrecht etc.. Information und Erfahrungsaustausch haben hier ihre Plattform.

Mitglieder mit und ohne Behinderung engagieren sich bspw. in Projekten wie Offen TV, Einführung einfacher Sprache im Umgang von Behörden mit Menschen mit Behinderung, EIN Flensburg für ALLE, Kunstaktivitäten mit anderen Jugendgruppen u. v. m.

2008 wurden die Angebote der Eingliederungshilfe, für die der Verein bislang selbst Träger war, in eine gemeinnützige GmbH ausgegliedert, deren 100 %-iger Gesellschafter der Verein ist.